25 km/h - hard movie - Sommerkino am See

Wann

Do, 04.07.2019


Ort

Festwiese am See
Seestraße
6971 HARD
Österreich
zum Routenplaner


Kategoriegruppe

Kultur

Alle Veranstaltungstermine

Do04.07.201921:30 Uhr25 km/h - hard movie - Sommerkino am See
Fr05.07.201921:30 UhrBohemian Rhapsody - hard movie - Sommerkino am See
Sa06.07.201921:30 UhrBLACKkKLANSMAN - hard movie - Sommerkino am See
So07.07.201921:30 UhrJuliet, Naked - hard movie - Sommerkino am See

Von 4. bis 7. Juli 2019 ist es wieder soweit!

Filmerlebnis unter freiem Himmel, laue Sommerabende, kühle Getränke und kulinarische Leckerbissen von den beiden Foodtruckern Sven und Thomas mit ihrem "Speisewagen unterwegs" – das ist "hardmovie" - Kino am See.
Zum nunmehr siebten Mal in Folge veranstaltet das Kulturreferat Hard Anfang Juli, Kinovergnügen der ganz besonderen Art. Tausende Filmfreunde und -freundinnen erfreuen sich jedes Jahr an einem vielfältigen Programm, der romantischen Abendstimmung und dem eindrucksvollen Ambiente am See.
"hardmovie" überzeugt mit immer größerer Beliebtheit und ist in Hard nicht mehr wegzudenken. Innerhalb kurzer Zeit wurde das Kino am See ein Treffpunkt für Filmbegeisterte, Freunde, Kollegen, Familien und Bekannte - es wird gemeinsam gelacht, geweint und gezittert.
Der Stedepark in der Harder Bucht bietet die perfekte Open-Air Location für "hardmovie" und verspricht Kino-Erlebnis mit unvergesslicher Atmosphäre. Sorgfältig ausgewählte Filme auf Großleinwand garantieren Spannung und beste Unterhaltung für Jung und Alt. Auch 2019 dürfen sich die Besucher wieder auf eine facettenreiche Filmauswahl freuen. Im Anschluss an die Filme wird an allen Abenden der Kurzfilm (8 Min)"Dead-End" des jungen Harder Regisseurs Maximilian Feurstein gezeigt.
In diesem Sinne: Ton an, Film ab und genießen!

Einlass und Bewirtung ab 19.00 Uhr im Stedepark.
Filmbeginn bei Einbruch der Dunkelheit.
Kinder bis 14 Jahre nur in Begleitung von Erwachsenen.
Sollte die Veranstaltung witterungsbedingt nicht im Freien durchführbar sein, haben wir in diesem Jahr erstmals die Möglichkeit ins gemeindeeigene Zelt auszuweichen.