Backstage Wiener Staatsoper

Wann

Do, 05.12.2019, 19:30 Uhr


Ort

Stadttheater Wiener Neustadt
Herzog Leopold-Str. 17
2700 WIENER NEUSTADT
Österreich
zum Routenplaner


Kategoriegruppe

Kultur

Österr. Dokumentarfilm
94 min (2019)
Regie: Stephanus Domanig

Zu den Klängen von "Samson und Dalila" erheben sich die Bühnenarbeiter auf einem Lift aus dem Bühnenkeller empor, um dann ihre Arbeit auf den Brettern, die die Welt bedeuten, zu beginnen. Die Männer arbeiten von 7 bis 23 Uhr im Schichtbetrieb auf der Bühne der Wiener Staatsoper, einmal polternd laut im ansonsten leeren Haus und dann wieder flüsterleise, um Proben oder Vorstellungen nicht zu stören. Sie sind Teil der Betriebschaft eines der größten Opernhäuser der Welt.
Der Film blickt titelgemäß hinter die Kulissen dieses Kulturbetriebs und skizziert die vielfältige, aber zum größten Teil unsichtbare Arbeitswelt, die es den weltbekannten Sänger*innen, Dirigent*innen und Musiker*innen erst ermöglicht, ihr Publikum zu begeistern. Im Fokus stehen jene Mitarbeiter* innen hinter, neben, über und unter der Bühne, die den riesigen und komplexen Betrieb betreuen. Und das sind beeindruckend viele. Sie geben Einblick in ihre Arbeit und lassen das Kinopublikum erahnen, was alles notwendig ist, damit die Produktionen erfolgreich ablaufen. Das Opernhaus genießt ja nicht nur einen exzellenten Ruf, sondern hat auch, bei nur zwei spielfreien Tagen im Jahr ("Weihnachten und Karfreitag"), eine beachtliche Auslastung von 99%. Einzigartige Einblicke und temporeich schillernde Momente, wie sie das Publikum in der Oper ansonsten nicht zu sehen bekommt, werden erlebbar.

Intensiv, bunt, leidenschaftlich und voll mitreißender Musik.
"Es wird nie zur Routine"

Publikumsgespräch mit Regisseur Stephanus Domanig nach der Filmvorführung