A. T. De Keersmaeker / Rosas, A. Beyer / B’Rock Orchestra - Die sechs Brandenburgischen Konzerte

Wann

Mo, 03.06.2019 - Di, 04.06.2019


Ort

Theater an der Wien
Linke Wienzeile 6
1060 WIEN
Österreich
zum Routenplaner


Kategoriegruppe

Kultur

Alle Veranstaltungstermine

Mo03.06.201920:00 UhrA.T. De Keersmaeker, A. Beyer - Die sechs Brandenburgischen Konzerte
Di04.06.201918:00 UhrA.T. De Keersmaeker, A. Beyer - Die sechs Brandenburgischen Konzerte

Eine der wichtigsten Visionärinnen im zeitgenössischen Tanz trifft auf einen der bedeutendsten Musiker und Komponisten überhaupt. Zwölf Männer und vier Frauen aus drei Generationen von Anne Teresa De Keersmaekers Kompanie Rosas tanzen zu den Klängen von Johann Sebastian Bach. Die belgische Choreografin und Tänzerin kehrt damit zu einem Komponisten zurück, der sie seit den 1980er-Jahren begleitet. Lange wagte sich De Keersmaeker nicht an die komplexe Komposition, losgelassen aber haben die Brandenburgischen Konzerte sie nie. Beinahe vier Jahrzehnte später war die Zeit reif. Nach intimeren Abenden arbeitet sie nun erneut mit einem starken Ensemble und einem hervorragenden Orchester. Und es gelingt ihr eine kongeniale Ergänzung der Konzerte: Die betörend schlichte Choreografie, aus Grundbausteinen von Bewegung wie Gehen, Drehen oder Hüpfen, nimmt der Musik nichts von ihrer Einzigartigkeit, im Gegenteil. Der Tanz lässt die Komposition erst in all ihren Facetten erkennen. Auch, wenn Bach die Brandenburgischen Konzerte sicherlich nicht als Tanz-Musik geschrieben hat – De Keersmaeker beweist, dass sie getanzt gehören.

Künstlerisches Team

Choreografie Anne Teresa De Keersmaeker Musikalische Leitung Amandine Beyer Von und mit Boštjan Antončič, Carlos Garbin, Frank Gizycki, Marie Goudot, Robin Haghi, Cynthia Loemij, Mark Lorimer, Michaël Pomero, Jason Respilieux, Igor Shyshko, Luka Švajda, Jakub Truszkowski, Thomas Vantuycom, Samantha van Wissen, Sandy Williams, Sue Yeon Youn Zweitbesetzung Lav Crnčević, José Paulo dos Santos, Anika Edström Kawaji, Bilal El Had Mit Musik von Johann Sebastian Bach (Brandenburgische Konzerte, BWV 1046-1051) Orchester B’Rock Orchestra (Violine Amandine Beyer (Solovioline), Jivka Kaltcheva, David Wish Viola Manuela Bucher, Luc Gysbregts, Marta Páramo Cello Rebecca Rosen, Frédéric Baldassare, Julien Barre Viola da gamba Frédéric Baldassare, Julien Barre Kontrabass, Violone Tom Devaere Traversflöte Manuel Granatiero Oboe Antoine Torunczyk, Stefaan Verdegem, Jon Olaberria Fagott Benny Aghassi Trompete Bruno Fernandes Horn Bart Aerbeydt, Mark De Merlier Blockflöte Bart Coen, Benny Aghassi Cembalo Andreas Küppers) Ansager Lav Crnčević Kostüm An D'Huys Bühne, Licht Jan Versweyveld Dramaturgie Jan Vandenhouwe Künstlerische Mitarbeit Femke Gyselinck Administration Anne Van Aerschot Ton Alban Moraud, Aude Besnard Musikalische Beratung Kees van Houten Musikalische Assistenz Juan María Braceras, Ekachai Maskulrat Assistenz Bühne, Licht Pascal Leboucq, François Thouret Koordination Kostüm Heide Vanderieck Sewing Viviane Coubergs, Charles Gisèle, Ester Manas, Maria Eva Rodrigues-Reyes Garderobe Emma Zune, Ella De Vos, Ester Manas Technische Leitung Joris Erven Technik Max Adams, Joris De Bolle, Quinten Maes, Michael Smets

Produktion
Produktion
Rosas Koproduktion B’Rock Orchestra, Volksbühne (Berlin), La Monnaie / De Munt (Brüssel), Opéra de Lille, Opéra National de Paris, Sadler’s Wells (London), Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, Concertgebouw (Brügge), Hollandfestival (Amsterdam) Dank an Gli Incogniti, Inge Grognard Mit Unterstützung durch das Tax Shelter Programm der Belgischen Regierung in Zusammenarbeit mit Casa Kafka Pictures Tax Shelter empowered by Belfius. Rosas wird unterstützt von der Flämischen Gemeinschaft und BNP Paribas Foundation.
Uraufführung September 2018, Volksbühne Berlin

Dauer
2 Std.
Einführungen zur Musik
3. Juni, 19.30 Uhr, 4. Juni, 17.30 Uhr, Theater an der Wien, Großer Pausenraum