Christoph Stradner

Wann

Di, 04.08.2020, 17:30 Uhr


Ort

Evangelische Kirche/Stadtpark Villach
Wilhelm-Hohenheim-Straße 3
9500 VILLACH
Österreich
zum Routenplaner


Kategoriegruppe

Kultur

Christoph Stradner, Violoncello

Johann Sebastian Bach: Die Suiten für Violoncello solo
Suite für Cello solo Nr. 1 in G-Dur BWV 1007
Suite für Cello solo Nr. 2 in d-Moll BWV 1008
Suite für Cello solo Nr. 3 in C-Dur BWV 1009
Suite für Cello solo Nr. 4 in Es-Dur BWV 1010
Suite für Cello solo Nr. 5 in c-Moll BWV 1011
Suite für Cello solo Nr. 6 in D-Dur BWV 1012

Sie sind die Quintessenz von Bachs Schaffen, und Bach selbst ist die Quintessenz aller Musik, sagte Pau Casals einmal über Johann Sebastian Bachs sechs Suiten für Violoncello solo. Heute gehören die hochkonzentrierten Solostücke zu den Höhepunkten des Repertoires für jeden Cellisten. Die Kühnheit, alle sechs an einem Abend zu spielen, haben nur wenige Meister ihres Instrumentes. Christoph Stradner, Erster Solocellist der Wiener Symphoniker und Mitglied des Altenberg Trios Wien, interpretiert in der evangelischen Kirche Villach Bachs einzigartige Sammlung auf seinem Stradivari-Cello. Bachs Cello-Suiten entstanden wahrscheinlich um 1720 in Köthen. Der Anlass der Komposition liegt heute im Dunkeln. Stradner über Bach: Vor allem sehe ich in ihm einen zutiefst menschlichen Künstler mit Zweifeln, Wünschen, Sehnsüchten, Ängsten und einer außerordentlichen Freude am Genuss. Alle sechs Tanzsuiten mit den traditionellen Folgen aus Allemande, Courante, Sarabande, Gigue, Menuett und Bourrée gemeinsam hören zu können, und dabei dem Interpreten mit seiner höchst persönlichen Sicht zu folgen, ist ein Fest für alle Liebhaber der barocken Musik.