Naked Cameo

Wann

Fr, 17.05.2024, 20:00 Uhr


Ort

Szene Wien
Hauffgasse 26
1110 WIEN
Österreich
zum Routenplaner


Kategoriegruppe

Konzert

Es kommt selten bis nie vor, dass eine Newcomer Band mit ihrer Debüt Single auf Platz 1 der Spotify Viral Charts in Österreich und Platz 6 in Deutschland chartet.

So geschehen bei NAKED CAMEO, das sind Lukas Maletzky (Gitarre und Vox), Maria Solberger (Synths) und Patrick Pillichshammer (Schlagzeug) mit ihrer ersten Single "Luddite" und erreichen damit bereits über sieben Millionen Streams. Darauf folgen Nominierungen wie die "Music Moves Europe Talent Awards, "European Boarder Breaker Awards" und die Austrian Music Export Awards "XA", sowie erste ausverkaufte Shows und Auftritte am Reeperbahnfestival, Donauinselfest, FM4 Frequency Festival oder Eurosonic und Support-Shows von Acts wie "Wolf Alice" oder "Welshly Arms".

Nun meldet sich die Band mit ihrer neuen EP "Nostalgia" zurück, die Ende des Jahres released wird. In gewohnt verspielter Manier treffen verzerrte Drums und Gitarren auf moderne Synths und prägnante Percussion-Elemente. Es werden Depressionen, Verlust der Unschuld und soziale Angst thematisiert, umformt von eingängigen Hooks und einem Soundgefüge das unter die Haut geht.

Mit dem Debut-Album "Of Two Minds" hat Naked Cameo bereits erste Schritte in die internationalen Musikwelt gesetzt. Mit der EP "Nostalgia" soll Naked Cameo nun ein weiteres Mal zeigen, warum sie zu den spannendsten Bands Österreichs gehören und warum nicht nur ihr Sound bereits jegliche Grenzen überwunden hat.

"(...) eine Band, die aktuell gerade ein paar der besten Popmelodien landesweit schreibt."- Lisa Schneider (Fm4).

"(...) finding an album that is better than the sum of its parts has always been hard. Like Rihanna’s ANTI. Or Frank Ocean’s Channel Orange. (...) And that’s exactly what Naked Cameo’s Of Two Minds manages to do. A rare feat." - Walzerkönig.

"Die internationale Messlatte wurde so leicht übersprungen, dass alles andere als ein baldiger Durchbruch eine Überraschung wäre."- Michael Rubach