Lesung und Gespräch mit Franzobel

Wann

Mi, 21.07.2021, 19:00 Uhr


Ort

Garten der Geheimnisse
Stroheim 13
4074 STROHEIM
Österreich
zum Routenplaner

Für seinen neuen Roman „Die Eroberung Amerikas“ begab sich Franzobel auf die Spuren eines wilden Eroberers der USA im 16. Jahrhundert: Hernando de Soto, den Franzobel „den erfolglosesten aller Konquistadoren“ (Franzobel, der Standard vom 16.1.21) nennt, heißt im Roman Ferdinand Desoto.

Er hat Francisco Pizarro nach Peru begleitet, wo er dem Inkakönig Schach und Spanisch beigebracht, dessen Schwester geschwängert und viel Geld mit dem Sklavenhandel gemacht hat. Als er 1538 mit zehn Schiffen, 800 Männern (und einer verkleideten Frau) und zahlreichen Sklaven aufbrach, um Florida zu erobern, begann das Zeitalter der Globalisierung. „Es waren Männer wie er, die den weißen Menschen und dem Christentum die Vorherrschaft über die Welt sicherten (Klappentext).

Franzobel, der 1967 in Vöcklabruck als Franz Stefan Griebl geboren wurde, ist ein wahres Multitalent: Bis 1991 war er bildender Künstler, seit 1989 ist er als freier Schriftsteller tätig. Seine Werke – Bücher, Kinderbücher und Theaterstücke – wurden bisher in 23 Sprachen übersetzt. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen gehören u.a. der Ingeborg-Bachmann-Preis von 1995 und der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor von 1998.